Investoren

Druckversion

Investoren und Ansiedlungen

Der Rhein-Erft-Kreis entstand durch die Gebietsreform am 1.Januar 1975 und umfaßt mit seiner Fläche von 705 qkm zehn bedeutsame Städte und Gemeinden. Eine überdurchschnittliche Bruttowertschöpfung pro Einwohner weist den Rhein-Erft-Kreis als einen wirtschaftsstarken Kreis aus. Seine direkte Nachbarschaft zu den Städten Köln, Bonn, Leverkusen und Düsseldorf, mit einem dichten Netz an Landes, - Bundes- und Autobahnen, sowie den Anschluß an die Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf sichert den Bürgern eine hohe Mobilität.

Die internationale Bedeutung der Hochschul-Standorte Aachen, Jülich, Köln, Bonn, Brühl, Sankt Augustin/Rheinbach bieten, neben einem dichten Netz an Forschungseinrichtungen und Berufskollgs Platz für hochqualifizierte und motivierte Mitarbeiter. Die überregionalen Softskills der Region Rhein-Erft bieten Erholung und Entspannung im Nahbereich. Zahlreiche Angebote für Kunst, Kultur, Sport und die ausgewiesenen Naturparks sind nur einige Beispiele dafür:

"Ein starker Kreis in einer starken Region wartet auf Sie"
 

Standorte planen und sicher: Neue Broschüre über Planungs-, Bau-, Immissionsschutz- und Wasserrecht

Die nordrhein-westfälischen IHKn haben einen neuen Leitfaden "Standorte sichern und planen" herausgebracht. Dort werden die einzelnen Schritte bei Planungsverfahren genau erläutert. Die Publikation gibt außerdem Hinweise, welche Entscheidungen bei Behörden eingeholt werden müssen und welche Auswirkungen diese auf betriebliche Entwicklungen haben können.

Die 70seitige Broschüre lässt sich gegen eine Schutzgebühr von 15 Euro bei der IHK Köln anfordern.
Fon: 0 22 1 / 16 40 13 0
Fax: 0 22 1 / 16 40 13 9
E-Mail: service(at)koeln.ihk.de